Feste Zahnspangen

… dies ist die Bezeichnung für die Behandlungsapparaturen, die vom Patienten selber nicht herausgenommen werden können.


Grundsätzlich gesagt gibt es Apparate zur Zahnstellungs- bzw. Kieferlagenkorrektur, die festsitzen, und solche, die herausnehmbar sind. Das meint lediglich vom Patienten selber herausnehmbar. Auf der anderen Seite sind auch alle Geräte, die festsitzen – also nicht vom Patienten selber herausgenommen werden können – selbstverständlich vollständig und rückstandsfrei entfernbar!
 Wann und welche dieser Apparate zum Einsatz kommen, hängt von einer Vielzahl verschiedenster Faktoren ab – nicht zuletzt auch vom Wunsch der Patienten.



Sehr häufig werden im Laufe einer Behandlung bei einem Patienten sowohl herausnehmbare als auch festsitzende Apparaturen zum Einsatz kommen.
 Durch diese Methode können die jeweiligen Vorteile einzelner Geräte optimal ausgenutzt und damit die Behandlung schonend und effektiv durchgeführt werden.


Die Vorteile der festsitzenden Zahnspangen sind:

  • dass sie zuverlässig über 24 Stunden gleichmäßig wirken
  • dass sie Zähne „körperlich“, das heißt mitsamt ihrer Wurzel bewegen können (ganz wichtig!)
  • dass die Wirkung nicht so stark von der Mitarbeit des Patienten abhängt

Die Nachteile:

  • dass sie die Zahnpflege zusätzlich etwas erschweren
  • dass sie, selbst bei der Verwendung moderner, ästhetischer Apparate, sichtbar sind
  • dass Speisereste beim Essen an den Apparaten hängen bleiben können





Dr. Gregor Steinbach
Fachzahnarzt für Kieferorthopädie
Weserstraße 1, 31303 Burgdorf 

Tel.: 0 51 36 - 97 24 477
Mail: info@steinbach-kfo.de

Sprechzeiten
Nach telefonischer Absprache

Mo.: 9.00 – 12.00 und 13.15 – 17.00 Uhr
Di.–Do.: 8.00 – 12.00 und 13.15 – 17.00 Uhr
Fr.: 8.00 – 12.00 Uhr